Forschungsinstitut Technologie und Behinderung Startseite

Navigation

Servicenavigation

Inhalt

Letzte Meldungen

Das FTB ist bestens aufgestellt

Prof. Dr. Bühler, im Hintergrund der Landtag

Ein Gespräch mit Professor Christian Bühler über Hörschleifen im Düsseldorfer Landtag und den 25. Geburtstag des FTB in Wetter.

An so einem Ort darf nicht jeder feiern, das Forschungsinstitut Technologie und Behinderung (FTB) schon: Im Plenarsaal des Landtages wurde ein Vierteljahrhundert des FTB gewürdigt. Grund genug, um mit seinem Leiter Christian Bühler über das Institut der Evangelischen Stiftung Volmarstein zu sprechen, das lokal handelt, aber auch global bestens vernetzt ist.

Das vollständige Interview von WP-Redakteur Klaus Görzel finden Sie auf den Seiten der Westdeutschen allgemeinen Zeitung.

Herzlich Willkommen im FTB

Das FTB (Forschungsinstitut Technologie und Behinderung) arbeitet seit 1991 mit einem interdisziplinären Team an der Erforschung, Erprobung und Anwendung moderner Technologien für Menschen mit Behinderungen und ältere Menschen.

Die Nähe zur Lebenspraxis ergibt sich aus der Zugehörigkeit zum Rehabilitationszentrum Evangelische Stiftung Volmarstein und der Kooperation mit Menschen mit Behinderungen und deren Selbsthilfeorganisationen. Methodische und wissenschaftliche Impulse ergeben sich aus der engen Anbindung als Institut an die Universitäten Dortmund und Hagen.

In den drei Aufgabenbereichen

bietet das FTB Dienste mit Schwerpunkten in der assistiven Technologie, Barrierefreiheit und universellem Design an.

Das FTB fungiert im Bereich Technik und Behinderung als Ansprechpartner für die öffentliche Hand (NRW, den Bund, Europa), die Selbstvertretung der Menschen mit Behinderungen und die Industrie. Es verfügt über vielfältige internationale Erfahrungen und Kontakte.