Forschungsinstitut Technologie und Behinderung Projekt EIAO

Navigation

Servicenavigation

Inhalt

Projekt EIAO

EIAO Logo

Europäisches Observatorium für Internet-Zugänglichkeit
(European Internet Accessibility Observatory)

Kurzbeschreibung

Ziel des Projekts EIAO ist die Entwicklung einer europäischen "Beobachtungsstation" zur automatischen Überprüfung und Bewertung von Internet-Seiten auf Zugänglichkeit. Dadurch wird einerseits ein ständig aktualisierter Überblick über die Barrierefreiheit von Internet-Seiten in Europa ermöglicht; andererseits werden Anbieter bzw. Designer von Web-Seiten auf Unzulänglichkeiten ihrer Seiten hingewiesen und motiviert, diese barrierefrei zu gestalten.

Die gesammelten Daten werden in einer zentralen Datenbank gespeichert, systematisch analysiert und dienen damit auch als fundierte Entscheidungsgrundlage für die Weiterentwicklung einer europäischen Informationsgesellschaft.

Arbeitsbeschreibung

Die Internet-Beobachtungsstation besteht aus folgenden Komponenten:

  • System von Internet-Seiten-Zugänglichkeits-Metriken inkl. Gesamtbewertungsindikatoren für Trendanalysen und Rangfolgenbestimmung bzgl. Internet-Zugänglichkeit etc.
  • Modulares Test- und Bewertungssystem, das offen für weitere Plug-Ins ist.
  • Schema zur Abgrenzung und Spezifikation von zu untersuchenden Internet-Seiten.
  • Internet-Roboter zum automatischen Sammeln von Zugänglichkeitsdaten von Internet-Seiten.
  • Datenbanksystem mit Internet-Schnittstelle zu aktuellen Zugänglichkeitsdaten.
  • Zusammenfassung und Bereitstellung der gewonnenen Bewertungsdaten für wissenschaftliche Zwecke.

Die Entwicklung von Internet-Zugänglichkeits-Metriken und der entsprechenden Bewertungswerkzeuge sowie der Hilfsmitteln zur automatischen Datensammlung und -verbreitung wird kontinuierlich verbessert durch:

  • Rückmeldungen von Endbenutzern (z.B. politischen Entscheidungsträgern, staatliche Organisationen, Internet-Seiten-Designer, Benutzerorganisationen)
  • Ergebnisse von Vergleichstests mit behinderten Internet-Nutzern

Die entwickelte Software steht unter einer Open-Source-Lizenz und ist dadurch offen für weitere Entwicklungen.

Zur Förderung des Projektvorhabens sowie zur Verbreitung von Ergebnissen wurde im Jahre 2007 die Technology for Participation (T4P) Konferenz organisiert. Außerdem werden regelmäßig Berichte über die Zugänglichkeit von Internet-Seiten in Europa veröffentlicht.

Eine ausführliche Projektdarstellung auf Englisch ist unter http://www.eiao.net/ verfügbar.

Arbeitsschwerpunkte des FTB

  • Benutzerbedarfsanalyse und Vergleichstests mit behinderten Internet-Nutzern
  • Entwicklung der Seiten-Zugänglichkeits-Metriken
  • Verbreitung der Projektergebnisse

Ansprechpartner im FTB

  • Dr.-Ing. Helmut Heck (Leiter des Entwicklungs-Zentrums)
  • Dipl.-Math. Annika Nietzio

email: h.heck@ftb-esv.de

Projektpartner

  • Agder University, Norwegen (Projektleitung)
  • Vista Utredning AS, Norwegen
  • The Manchester Metropolitan University, Großbritannien
  • Nettkroken as, Norwegen
  • University of Tromsø, Norwegen
  • FBL s.r.l., Italien
  • Warsaw University of Technology, Faculty of Production Engineering, Institute of Production Systems Organisation, Polen
  • Aalborg University, Dänemark
  • Intermedium as, Norwegen

Projektdaten

  • Laufzeit: 9/2004 - 2/2008
  • Förderung: durch die Europäische Kommission im IST-Programm des 6. Rahmenprogramms unter der Vertragsnummer 2003-004526-STREP.

Publikationen

  • Christian Bühler, Helmut Heck, Annika Nietzio, Morten Goodwin Olsen, and Mikael Snaprud. Monitoring accessibility of governmental web sites in Europe. In Proceedings of the International Conference on Computers Helping People with Special Needs (ICCHP), LNCS 5105, pages 394 - 401. Springer, 2008.
  • Annika Nietzio, Christophe Strobbe, and Eric Velleman. The Unified Web Evaluation Methodology (UWEM) 1.2 for WCAG 1.0. In Proceedings of the International Conference on Computers Helping People with Special Needs (ICCHP), LNCS 5105, pages 410 - 417. Springer, 2008.
  • Christian Bühler, Helmut Heck, Annika Nietzio, Jenny Craven, and Mikael Snaprud. Combining empirical and theoretical methods to enhance large scale web accessibility monitoring results. In Proceedings of the European Conference for the Advancement of Assistive Technology in Europe (AAATE), 2007.
  • Annika Nietzio, Nils Ulltveit-Moe, Terje Gjøsæter, Morten Goodwin Olsen, and Mikael Snaprud. A framework for quality assurance for data from large scale accessibility evaluations. In Proceedings of Human-Computer-Interaction International Conference (HCII), 2007.
  • Jenny Craven and Annika Nietzio. A task based approach to assessing the accessibility of website. Performance Measurements and Metrics, 8(2), 2007.
  • Web Accessibility Benchmarking Cluster. D-WAB4 Unified Web Evaluation Methodology (UWEM 1.2). Available from http://www.wabcluster.org/uwem1_2/, 2007.
  • Christian Bühler, Helmut Heck, Olaf Perlick, Annika Nietzio, and Nils Ulltveit-Moe. Interpreting results from large scale automatic evaluation of web accessibility. In Procedings of the International Conference on Computers Helping People with Special Needs (ICCHP), LNCS 4061, pages 184 - 191. Springer, 2006.
  • Annika Nietzio. Making sense of automatic web accessibility evaluation: A closer look at the EIAO data. In Proceedings of the second Workshop on Web Accessibility and Metamodelling (WWAM 2006), Agder University College, Grimstad, Norway, 2006.
  • Nils Ulltveit-Moe, Mikael Snaprud, Annika Nietzio, Morten Goodwin Olsen, and Christian Thomsen. Early results from automatic accessibiltiy benchmarking of public European web sites from the European Internet Accessibility Observatory (EIAO). In Proceedings of the International Design for All Conference, Rovaniemi, 2006.
  • Christian Bühler, Helmut Heck, Olaf Perlick, and Mikael Snaprud. A framework for automated web accessibility assessment. In Proceedings of the European Conference for the Advancement of Assistive Technology in Europe (AAATE), 2005.

Letzte Aktualisierung am 16.07.2013