Forschungsinstitut Technologie und Behinderung Projekt HATS

Navigation

Servicenavigation

Inhalt

Projekt HATS

Integriertes System zur Erfassung und Verarbeitung von medizinischen Daten der Hand

(Hand Assessment and Treatment System )

Kurzbeschreibung

Bild des HATS Gesamtsystems
das HATS -System, bestehend aus mobilem Daten-
erfassungsrechner und Messgeräten beiliegend ein
ausgeduckter Berichtsbogen

Das HATS-System ermöglicht eine zeitgemäße Erfassung von Handdaten und deren computergestützte Verarbeitung. Elektronische Messgeräte übertragen die erfassten Daten direkt an die HATS-Software. Die Software bietet die Möglichkeit zur Erfassung und Visualisierung von Daten, sowie zur Erstellung von Berichten aus vorhandenen Daten.

Das Bild zeigt das HATS -System, bestehend aus mobilem Datenerfassungsrechner und Messgeräten; beiliegend ein ausgeduckter Berichtsbogen.

Die HATS-Messgeräte beschleunigen die Datenaufnahme und erhöhen die Qualität der gemessenen Daten:

  • Direkt mit dem Computer verbunden
  • Datenübertragung durch Taster am Messgerät
  • Vermeidung von Ablesefehlern
  • Genauigkeit der Geräte im Bereich +/- 2%

Design und Materialien der Messgeräte entsprechen den Anforderungen des klinischen Alltags:

  • Schlagfestes Gehäuse
  • Feuchtigkeitsresistent, übliche Hygienemaßnahmen können angewendet werden
  • Ergonomisches Design garantiert gute Handhabung

Die HATS-Software wurde speziell für und in Zusammenarbeit mit Ärzten und Ergotherapeuten entwickelt. Besonderer Wert wurde auf eine möglichst einfache und fehlertolerante Bedienung gelegt:

  • Intensiver Einsatz von Handabbildungen ermöglicht eine intuitive Benutzung
  • Fehleingaben werden durch Rückfragen des Systems erschwert
  • Alle Funktionen der Software sind direkt erreichbar (keine verschachtelten Menues oder Fenster)

Trotz dieser Anforderungen werden die Bedürfnisse der medizinischen Praxis umfassend umgesetzt:

  • Unterstützte Datengruppen: Demographie, med. & soziale Anamnese, Auswirkung auf das tägl. Leben, Orthesen, Schmerzen, Beobachtungen (z.B. Amputationen, Arthrodesen & Ankylosen, Beschwielung, Schwellungen, u.v.m.), Deformationen, Beweglichkeiten (Handgelenk*, Finger*, Opposition*, Faustschlüsse*), Achsen-*, Spannmaße*, Umfänge*, Kräfte (Faust-*, Schlüssel-* und Spitzgriffe*), Sensitivität, Therapieplanung. Dabei ist die Datenerfassung der mit * gekennzeichneten Gruppen durch die Messgeräte möglich.
  • "Nicht gemessene Daten" und "kein pathologischer Befund" werden unterschieden. Eingabe von "kein pathologischer Befund" ist nach Aufnahme der pathologischen Befunde durch einen einzelnen Knopfdruck für die restliche Hand möglich

Das HATS Bedienmenü
ein Bedienmenü zur messgerätegestützten
Erfassung der Fingergelenkbeweglichkeit

Das Bild zeigt ein Bedienmenü zur messgerätegestützten Erfassung der Fingergelenkbeweglichkeit.

Vielfache Möglichkeiten zur Darstellung der erhobenen Daten ermöglichen eine einfachere und sichere Beurteilung von Entwicklungen und Zuständen. Zusätzlich können sie zur Motivation des Patienten eingesetzt werden:

  • Datenausgabe in Form von beschrifteten Handansichten
  • Tendenzanzeige zur Beurteilung kurzfristiger Entwicklungen zwischen zwei Messtagen
  • Diagrammansicht zur Beurteilung längerfristiger Entwicklungen
  • Tabellarische Ansichten als Entsprechung der bekannten, konventionellen Archivierungsmethoden
  • Besondere Ansichten für einzelne Datengruppen (z.B. Schmerzverteilung auf einer Handansicht)

Besonders im Hinblick auf die Entwicklungen der Qualitätssicherung im Gesundheitswesen ist diese Funktion der HATS -Software einer ihrer größten Vorteile:

  • Formatvorlagen ermöglichen eine genau auf den Empfänger abgestimmte Erzeugung von Berichten
  • Vorlagen können von den Benutzern selbst erstellt oder verändert werden, so daß eine individuelle Anpassung ermöglicht wird
  • Berichte enthalten neben dem gewohnten Zahlenmaterial auch Grafiken der Visualisierungen, die ihre Aussagekraft erhöhen
  • Die Möglichkeit einer geführten Datenerfassung erleichtert dem Benutzer die Abdeckung aller geforderten Daten-bereiche (z.B. Gutachten)

Arbeitsschwerpunkte des FTB

  • Bedarfsanalyse
  • Entwicklung der HATS-Software
  • Leitung der klinischen Evaluation

Ansprechpartner im FTB

Projektpartner

Diplomarbeiten

  • Olaf Perlick & Frank Reins:
    Entwurf und Realisierung eines Werkzeugs zur Erfassung und Visualisierung von Patientendaten bei der Behandlung von Handkrankheiten
    Universität Dortmund, FB Informatik, 2/1998

Publikationen

  • Ch. Bühler, H. Heck, G. Suppelna, J. Schramm, M. Fathmann, O. Perlick, F. Reins, G. Bolmsjö, P. Hedenborn, R. Finney, M. Topping, T. Bishop, Ch. Simpson, K. Murray, R.D. Loynes, J. Dalley, Y. Wickramasinghe, S. Alcock, T. Gunning:
    Development of a System for Hand Assessment - An Overview of the HATS Project.
    Proceedings of the 4th European Conference for the Advancement of Assistive Technology, Thessaloniki, Greece, 29.09.-02.10.1997; In: G. Anogianakis, C. Bühler, M. Soede (Eds.): Advancement of Assistive Technology. Amsterdam Berlin Oxford Tokyo Washington/DC: IOS Press, 1997; ISBN 90-5199-361-7; pp. 179-184
  • Catherine Simpson, Mike Topping, Karen Murray, Christian Buehler, Helmut Heck, Gunnar Bolmsjö, P. Rolfe, Joerg Christian Schramm, Maria Fathmann, Jayne Dalley, Krysia Dzeidzic, R.D. Loynes, P. Jones:
    The Development of a High Technology Hand Assessment System.
    Abstract of the Free Paper presented at the BAHT Autmn Meeting, Nottingham, 24.09.1997; published in: The British Journal of Handtherapy, Vol. 2, No 7; November 1997
  • Catherine Simpson, Mike Topping, Karen Murray, Christian Bühler, Helmut Heck, Gunnar Bolmsjö, P. Rolfe, Yappa Wickramasinghe, Jörg Christian Schramm, Maria Fathmann, Jayne Dalley, R.D. Loynes:
    The Development of a High Technology Hand Assessment System.
    European Federation of Societies for Hand Therapy. Newsletter January 1998; pp. 10-12
  • Ch. Bühler, H. Heck, M. Topping:
    A System for Computer-Based Hand Assessment.
    Proceedings of the 6th European Congress on Research in Rehabilitation ECRR-98, Berlin, 31.5.- 4.6.1998; pp. 40-41
  • O. Perlick, H. Heck, M. Fathmann, C. Simpson, M. Topping, G. Bolmsjö:
    HATS: Development and Clinical Evaluation of a Computerised Hand-Assessment System.
    in: C. Bühler and H. Knops (Eds.): Assistive Technology on the Threshold of the New Millenium. Amsterdam Berlin Oxford Tokyo Washington/DC: IOS Press, 1999; ISBN 1-58603-001-9; pp. 545-550
  • Christian Bühler, Helmut Heck, Olaf Perlick, Frank Reins:
    The HATS System for Computerised Hand-Assessment.
    in: R. Vollmar, R. Wagner (Eds.): Computers Helping People with Special Needs. Proc. of ICCHP 2000, the 7th Intern. Conf. on Computers Helping People with Special Needs, Karlsruhe, Germany; pp. 297-302

Projektdaten

Laufzeit: 1/1997 - 3/1999

Förderung: durch die Europäische Kommission im TIDE-Programm

Letzte Aktualisierung am 16.07.2013