Forschungsinstitut Technologie und Behinderung Projekt iCare

Navigation

Servicenavigation

Inhalt

Projekt iCare

Open iCare Assistant - Offene intelligente Infrastruktur zur Unterstützung von Pflegediensten in der ambulanten und stationären Pflege

Motivation

Demografische Entwicklung, Veränderung der Familienstrukturen, steigende Anforderungen an das Pflegepersonal in der ambulanten und stationären Betreuung; Mangel an ausgebildeten Pflegefachkräften

Arbeitsbeschreibung

Assistenzsystem zur Steigerung der Pflege und Lebensqualität älterer Personen. Einsetzbar in verschiedenen Assistenzstufen: selbstständiges Wohnen, ambulante Pflege, stationäre Pflege. Personen sollen in ihrer Selbstbestimmtheit und ihrem Freiheitsempfinden gestärkt und Pflegekräfte entlastet werden. Die technische Umsetzung erfolgt durch eine skalierbare Infrastruktur, welche über offene Schnittstellen, heterogene Dienste und Endgeräte in ein homogenes Bedienumfeld integriert wird.

Arbeitsschwerpunkte des FTB

  • Bedarfsanalyse
  • Integration in der Demonstrationswohnung
  • Demonstration

Projektpartner

  • Fachhochschule Dortmund
  • Fachhochschule Bielefeld
  • Forschungsinstitut Technologie und Behinderung, Wetter
  • Pflegedienst Hübenthal, Dortmund
  • Senioreneinrichtung Bochum GmbH
  • Döring Industrie-Elektronik GmbH, Velbert
  • locate solution GmbH, Essen
  • Devolo AG, Aachen
  • Home and Life Care, Solingen
  • Aizo AG, Schlieren, Schweiz
  • FernUniversität Hagen

Projektdaten

  • Laufzeit: 10/2012 - 5/2015
  • Förderung: der Fachhochschulen durch das Innovationsministerium des Landes NRW im Programm Ziel2 NRW FH Extra

Ansprechpartner im FTB

  • Dr.-Ing. Helmut Heck (Leiter des Entwicklungszentrums)
  • B. Sc. Inform. Frank Berker
email: iCare@ftb-esv.de