Forschungsinstitut Technologie und Behinderung Aktuelles

Navigation

Servicenavigation

Inhalt

Kolpingsenioren aus Wetter zu Besuch im FTB

04.12.2019

Die Besuchergruppe im Bereich der Ausstellung

Am 22.11.2019 waren die Senioren der St. Liborius Kolpingsfamilie Wetter zu Besuch im Forschungsinstitut Technologie und Behinderung der Evangelischen Stiftung Volmarstein. Die Besucher wurden von Wohnberater Rainer Zott und Wohnberater Hans-Werner Geburek sowohl über die Aufgaben der Wohnberatung und der Agentur Barrierefrei informiert, als auch durch die Hilfsmittelausstellung und die Demonstrationswohnung geführt.

"Kolpingsenioren aus Wetter zu Besuch im FTB" lesen

Studierende der HSG Bochum besuchen das FTB

02.12.2019

Die Besuchergruppe im Bereich der Ausstellung

Am 20. November 2019 besuchte ein Kurs des Studiengangs „Gesundheit und Diversity“ der Hochschule für Gesundheit (HSG) Bochum das Forschungsinstitut Technologie und Behinderung (FTB). Die angehenden Gesundheitswissenschaftlerinnen informierten sich über die Aktivitäten des FTB im Projekt Agentur Barrierefrei NRW und der FTB-Wohnberatungsstelle. Im Mittelpunkt des Interesses stand das Kennenlernen von Möglichkeiten der Versorgung mit Hilfsmitteln, assistiven technischen Lösungen und Maßnahmen der barrierereduzierenden Wohnraumanpassung für ältere Menschen.

"Studierende der HSG Bochum besuchen das FTB" lesen

Stellenausschreibung am FTB

30.10.2019

Zur Verstärkung unseres Teams suchen wir einen/eine
Mediengestalter / Web-Entwickler (m/w/d) mit Kenntnissen zur digitalen Barrierefreiheit oder vergleichbaren Qualifikationen

Die Evangelische Stiftung Volmarstein ist eine diakonische Einrichtung der Behinderten-, Kranken- und Seniorenhilfe und bietet umfassende Dienste und Hilfen für den Menschen. Mit rund 3.200 Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern in ihren Einrichtungen und Gesellschaften gehört sie zu den größten Arbeitgebern in der Region. Nähere Angaben zu unserer Stiftung finden Sie auf den Internetseiten der Evangelische Stiftung Volmarstein.

Die Stelle ist für das Forschungsinstitut Technologie und Behinderung (FTB), eine Tochtergesellschaft der Evangelischen Stiftung Volmarstein, ausgeschrieben. Das FTB ist eine multidisziplinäre Einrichtung im Bereich der digitalen Inklusion, Barrierefreiheit und des universellen Designs.

Die ausführliche Stellenausschreibungen befindet sich auf dem Bewerberportal der Evangelischen Stiftung Volmarstein.

Die Agentur mit dem Schwerpunkt Leichte Sprache auf der RehaCare

10.10.2019

Interview mit Annika Nietzio

Auf Einladung der nordrhein-westfälischen Landesregierung war die Agentur Barrierefrei NRW vom 18. bis zum 21. September 2019 wieder am Gemeinschaftsstand des Landes in Düsseldorf präsent. Schwerpunkt am Messe-Tisch der Agentur waren dieses Jahr die Aktivitäten im Sachgebiet „Leichte Sprache“. Vorgestellt wurde u. a. das neu erarbeitete Empfehlungspapier zum strategischen Umgang mit Leichter Sprache. Es richtet sich in erster Linie an die öffentliche Verwaltung und wird ergänzt durch eine Arbeitshilfe und Praxisempfehlungen aus dem Modellprojekt „Übersetzungen von Verwaltungsakten in Leichter Sprache“, die in den nächsten Wochen auf der Internet-Seite der Agentur Barrierefrei NRW veröffentlicht werden.

"Die Agentur mit dem Schwerpunkt Leichte Sprache auf der RehaCare" lesen

Die Agentur Barrierefrei NRW auf der REHACARE International 2019

12.09.2019

Logo der REHACARE-Messe

Die Agentur Barrierefrei NRW ist vom 18. bis zum 21. September 2019 wieder am Gemeinschafts­stand der Landesregierung Nordrhein-Westfalen (Halle 6, Stand D49) auf der REHACARE International 2019 präsent. Die REHACARE ist Europas wichtigste Messe rund um die Themen Inklusion und selbstbestimmtes Leben. „Leben gestalten…“ ist das gemeinsame Thema der vielen Partnerorganisationen am Stand. Die Agentur Barrierefrei NRW ist mit Informationsmaterial, Online-Informationen sowie Gesprächs- und Beratungsangeboten zum Thema „Leben gestalten ohne Barrieren“ vor Ort.

"Die Agentur Barrierefrei NRW auf der REHACARE International 2019" lesen

Besucher der WR Sommertour zum Besuch im FTB

27.08.2019

Die Wohnberater und Besucher während der Präsentation eines Hilfsmittels

Am 21.08.2019 waren Besucher der von der Lokalredaktion der Westfälischen Rundschau Wetter/Herdecke organisierten Sommertour zu Gast im FTB. Die Wohnberater Hans-Werner Geburek und Rainer Zott zeigten den Besuchern praktische Hilfsmittel für den Alltag z.B. Flaschenöffnungssysteme oder Hilfsmöglichketen der Treppenüberwindung über einen Treppenlift oder einer mobilen Treppensteighilfe.

"Besucher der WR Sommertour zum Besuch im FTB" lesen

Strategiepapier zum Umgang mit Leichter Sprache veröffentlicht

08.08.2019

Junge Frau aus der Zielgruppe zeigt rote Karte, betitelt mit: Bitte Leichte Sprache

Barrierefreiheit ist ein wichtiger Faktor für die Inklusion von Menschen mit Beeinträchtigung oder Behinderung und zudem ein Gewinn für alle Menschen. Ohne ausreichende Barrierefreiheit kann die volle Teilhabe und Chancengleichheit in unserer Gesellschaft nicht gelingen. Ein wichtiger Baustein der Barrierefreiheit ist die „Leichte Sprache“, für die es mittlerweile zahlreiche Regelwerke und Arbeitshilfen gibt. Oftmals ist aber unklar, wie mit Leichter Sprache strategisch umgegangen werden soll.

"Strategiepapier zum Umgang mit Leichter Sprache veröffentlicht" lesen

Forschungsinstitut der Stiftung freut sich über Spende

18.07.2019

Das FTB erhielt eine großzügige Spende

Pepper ist ein menschlicher Roboter. Er kann Mimik und Gestik analysieren und auf Emotionen reagieren. „Die künstliche Intelligenz“ war der Ehrengast beim diesjährigen Business Talk. Pepper und seine Begleitung Paro, eine Roboter-Robbe, die ebenfalls zu therapeutischen Zwecken eingesetzt wird, waren echte Hingucker bei der Spendenveranstaltung für das FTB. Jeden Sommer laden Herr und Frau Kaufmann Vertreter und Vertreterinnen befreundeter Unternehmen aus Wirtschaft, Industrie, Wissenschaft und Verwaltung nach Witten ein und bitten ihre Gäste um eine Spende für die Arbeit des FTB. Die Spendenbereitschaft war wieder groß: insgesamt wurden 3.785 Euro gesammelt.

"Forschungsinstitut der Stiftung freut sich über Spende" lesen