Forschungsinstitut Technologie und Behinderung Aktuelles

Navigation

Servicenavigation

Inhalt

Ankündigung Aktionswoche UK

22.01.2019

Aktionswoche unterstützte Kommunikation

Vom 11. - 16. 03. 2019 findet am FTB eine Aktionswoche zum Thema Unterstützte Kommunikation statt. Im Zentrum der Aktionswoche steht die Wanderausstellung der Gesellschaft für Unterstützte Kommunikation e.V. - „Unterstützte Kommunikation — Geschichte wird lebendig“. Während der Aktionswoche werden auch viele aktuelle technische Lösungen gezeigt. Es gibt drei besondere Themenveranstaltungen und am 16. März. 2019 einen Tag der offenen Tür.

"Ankündigung Aktionswoche UK" lesen

Workshop zum elektronischen Jobcoach

21.01.2019

Das Programm EJO auf einem Tablet

Vom 9.1 bis zum 11.1 trafen sich die Projektpartner im Projekt miTAS (multimediales individuelles Trainings- und Arbeitsassistenz-System) zu einem Workshop in der Technischen Universität Dortmund. Ziel war es die Arbeit in den Einrichtungen der Anwendungspartner und die Arbeitsweise des „Elektronischen Jobcoach“ (EJO) besser kennenzulernen. Nach dem drei-tägigen arbeitsintensiven Workshop wurden diese Ziele erreicht und die Projektpartner gingen hochmotiviert wieder auseinander.

"Workshop zum elektronischen Jobcoach " lesen

Briefe vom Amt verstehen: Über 150 Besucher beim Fachtag „Leichte Sprache in Nordrhein-Westfalen“

02.01.2019

Foto: v.l.n.r.
Annika Nietzio, Jürgen Dittrich, Lars Ehm, Nobert Killewald, Melanie Struck, Christian Bühler, Astrid Hinterthür, Ulrike Salomon-Faust

Mit dem Modellprojekt „Briefe vom Amt in Leichte Sprache übersetzen“ hat das Büro für Leichte Sprache Volmarstein gemeinsam mit Kooperationspartnern Konzepte zur barrierefreien Kommunikation in der kommunalen Verwaltung entwickelt, erprobt und evaluiert. Beim Fachtag „Leichte Sprache in Nordrhein-Westfalen“ der Agentur Barrierefrei NRW am 15. November 2018 stellten die Partner die Ergebnisse des von der Stiftung Wohlfahrtspflege NRW geförderten Projekts vor: In Zusammenarbeit mit der Stadt Bochum, dem Ennepe-Ruhr-Kreis und der Stadt Paderborn wurden im dreijährigen Projektzeitraum Anträge, Formulare und Bescheide in Leichte Sprache übersetzt, Mitarbeitende aus den Verwaltungen in der Anwendung von Leichter Sprache geschult und neue Abläufe für den Kommunikation zwischen Ämtern und Bürgern etabliert. Über 150 Besucher aus ganz Deutschland kamen zum Fachtag nach Essen, um sich über rechtliche Hintergründe zu informieren, mehr über konkrete Anforderungen von Menschen mit Lernschwierigkeiten an barrierefreie Kommunikation zu erfahren und sich über Herausforderungen und Erfolge bei der praktischen Umsetzung im Verwaltungsalltag auszutauschen.

"Briefe vom Amt verstehen: Über 150 Besucher beim Fachtag „Leichte Sprache in Nordrhein-Westfalen“" lesen