Forschungsinstitut Technologie und Behinderung Startseite

Navigation

Servicenavigation

 

Inhalt

Letzte Meldungen

Europäisches Netzwerkprojekt ETNA außerordentlich erfolgreich abgeschlossen

Logo Projekt ETNA

Die Projektleitung und Netzwerkpartner des ETNA Projekts waren am 13.03.2014 zu einem abschließenden Expertengespräch bei der Europäischen Kommission nach Luxemburg geladen. Die Vorstellung der Projektergebnisse war offensichtlich überzeugend. Im Bericht der Expertenkommision wird dem europäischen Netzwerkprojekt ETNA ein außergewöhnlich erfolgreicher Abschluss bescheinigt.

"Europäisches Netzwerkprojekt ETNA außerordentlich erfolgreich abgeschlossen" lesen

Aktionswoche Demenz im FTB - 05. bis 10.05.2014

Logo der Aktionswoche Demenz

Mit der wachsenden Anzahl älterer Menschen in Nordrhein-Westfalen, steigt auch die Zahl der Menschen, die an Demenz erkranken an. Der überwiegende Teil der Betroffenen wird von Ehepartnern und anderen Angehörigen sowie von ehrenamtlichen Personen zu Hause gepflegt und betreut.

"Aktionswoche Demenz im FTB - 05. bis 10.05.2014" lesen

Herzlich Willkommen im FTB

Das FTB (Forschungsinstitut Technologie und Behinderung) arbeitet seit 1991 mit einem interdisziplinären Team an der Erforschung, Erprobung und Anwendung moderner Technologien für Menschen mit Behinderungen und ältere Menschen.

Die Nähe zur Lebenspraxis ergibt sich aus der Zugehörigkeit zum Rehabilitationszentrum Evangelische Stiftung Volmarstein und der Kooperation mit Menschen mit Behinderungen und deren Selbsthilfeorganisationen. Methodische und wissenschaftliche Impulse ergeben sich aus der engen Anbindung als Institut an die Universitäten Dortmund und Hagen.

In den drei Aufgabenbereichen

bietet das FTB Dienste mit Schwerpunkten in der assistiven Technologie, Barrierefreiheit und universellem Design an.

Das FTB fungiert im Bereich Technik und Behinderung als Ansprechpartner für die öffentliche Hand (NRW, den Bund, Europa), die Selbstvertretung der Menschen mit Behinderungen und die Industrie. Es verfügt über vielfältige internationale Erfahrungen und Kontakte.