Forschungsinstitut Technologie und Behinderung Projekt MOBIL

Navigation

Servicenavigation

Inhalt

Projekt MOBIL

Intelligente Geh- und Transporthilfe für ältere Menschen mit motorischer und mentaler Beeinträchtigung

(Intelligent Mobility and Transportation Aid for Elderly People with Combined Motor and Mental Impairment)

Kurzbeschreibung

Bild des MOBIL-System als Aufstehhilfe
Das MOBIL-System
als Aufstehhilfe.

Ältere Menschen wollen oft trotz ihrer multiplen funktionalen Enschränkungen (die Motorik, Sensorik und mentalen Bereiche betreffend) ihre unabhängige Lebensweise beibehalten und müssen dazu ihre alltäglichen Aufgaben im Haushalt bewältigen können. Im MOBIL-Projekt wird dieser Personenkreis angesprochen, und es wird eine technische Hilfe angeboten, die Unterstützung in mehreren Funktionen bietet:

  • beim Gehen (Rollator)
  • beim Aufstehen oder Hinsetzen vom Stuhl
  • beim Niederknien zum bzw. Aufstehen vom Boden
  • beim Transportieren von Haushaltsgegenständen
  • bei der Planung und Durchführung von Tagesaktivitäten

Das MiniMOBIL ist eine motorisierte "Geh- und Transporthilfe" für den Haushalt, die den Benutzer wahlweise beim Gehen unterstützt (sehr leichtes Schieben an den Sensorgriffen) oder ihm berührungslos, sensorgeführt folgt.

Als optionale Komponente erhalten beide Systeme einen Tageszeitzeitplaner, welcher zur Unterstützung von Menschen mit Gedächtnisstörungen bestimmt ist. Er ist individuell anpaßbar und kann einen Terminkalender, einen Notizblock (z.B. für Namen, Telefonnummern) usw. beinhalten.

MOBIL Prototyp
Ein Laborprototyp
für die motorisierte
Version des
MOBIL-Systems

Arbeitsschwerpunkte des FTB

  • Benutzerbeteiligung (Benutzergruppe, Bedarfsanalyse, Evaluation)
  • Konzeption von MaxiMOBIL und MiniMOBIL
  • Konzeption und Implementierung des Tageszeitplaners

Ansprechpartner im FTB

Projektpartner

  • FernUniversität Hagen - Lehrstuhl Prozeßsteuerung und Regelungstechnik PRT, Hagen, Deutschland (Gesamtprojektleitung)
  • Scuola Superiore di Studi Universitari di Perfezionamento Sant' Anna, Pisa, Italien
  • Domus Acedemy srl, Milano, Italien
  • Rehab Robotics Ltd., Stoke-on-Trent, England
  • Oxford Intelligent Machines Ltd., Oxford, England
  • Euroflex System AB, Huddinge, Schweden

Publikationen

Christian Bühler, Helmut Heck, Janus Nedza, Rainer Wallbruch:

Evaluation of the MOBIL Walking & Lifting Aid.

in: C. Marincek, Ch. Bühler, H. Knops, R. Andrich (Eds.): Assistive Technology Added Value to the Quality of Life. Amsterdam Berlin Oxford Tokyo Washington/DC: IOS Press, 2001; ISBN 1-58603-195-3; pp. 210?215

Textbeitrag Im PDF Format MOBIL - Präsentation und Im PDF Format MOBIL - Präsentation AAATE als pdf-Dokument.

Projektdaten

Laufzeit: 7/1998 - 4/2001

Förderung: durch die Europäische Kommission im IST-Programm des 5. Rahmenprogramms.

Letzte Aktualisierung am 16.07.2013