Forschungsinstitut Technologie und Behinderung Projekt ELDER-SPACES

Navigation

Servicenavigation

Inhalt

Projekt ELDER-SPACES

Logo ELDER-SPACES

Internet-Plattform für Soziale Netzwerke von Senioren zur Unterstützung der Kommunikation, Aktivität und Interaktion

(Managing Older People Social Relationships for Better Communcation, Activation and Interaction)

Kurzbeschreibung

Ziel des europäischen Verbundprojekts ELDER-SPACES ist der Entwurf und die prototypische Implementierung einer innovativen Internet-Plattform für Soziale Netzwerke von Senioren, inklusive einem Bündel von Anwendungen, basierend auf der existierenden Plattform iWiW (Internet Who is Who) eines Projektpartners. Die Innovationen umfassen: die Entwicklung einer semantischen Sozialen Netzwerk-Plattform, die weit über konventionelle Web2.0-Plattformen hinausgeht, die Bereitstellung von Netzwerk-Funktionalität über neuartige ergonomische Schnittstellen für ältere Menschen, die Entwicklung von auf die Bedürfnisse und Interessen von Senioren abgestimmten Anwendungen mit motivierendem und aktivierendem Charakter. ELDER-SPACES schafft damit die Möglichkeit und Grundlage für soziale Netzwerke von älteren Menschen.

Eine ausführliche Projektdarstellung auf Englisch ist unter http://www.elderspaces.eu/ verfügbar.

Arbeitsschwerpunkte des FTB

  • Bedarfsanalyse bei älteren Endnutzern und Sozial-Netzwerk-Betreibern in Bezug auf die Netzwerkplattform
  • Beschreibung von Nutzungsszenarien
  • Spezifikation von Bedienschnittstellen, Anwendungsprogrammen und der Systemarchitektur
  • Spezifikation von Lern- und Trainingsanwendungen für die Nutzer
  • Entwicklung und Integration von Anwendungsprogrammen
  • Integration von Bedienschnittstellen
  • Spezifikation und Durchführung der Evaluation von Gebrauchstauglichkeitstests und anwendungsorientierten Systemtests
  • nutzerorientierte Präsentationen und Veröffentlichungen

Projektpartner

  • COMPUTER S.A (Koordinator), Griechenland
  • ORIGO Ltd., Ungarn
  • Evangelische Stiftung Volmarstein - Forschungsinstitut Technologie und Behinderung, Deutschland
  • E-TRIKALA AE, Griechenland
  • Semmelweis University, Ungarn
  • SingularLogic Information Systems & Applications SA, Griechenland
  • Cybion Srl, Italien

Ansprechpartner im FTB

  • Dr.-Ing. Helmut Heck (Leiter des Entwicklungs-Zentrums)
  • B. Sc. Inform. Frank Berker
email: h.heck@ftb-esv.de

Gefördert vom Bundesministerium für Bildung und Forschung

Projektdaten

  • Laufzeit: 4/2011 - 12/2013.
  • Förderung: durch die Europäische Kommission im AAL-Joint-Programme AAL-2009-2 und durch das Bundesministerium für Bildung und Forschung im Schwerpunkt Mikrosystemtechnik im Förderprogramm "IKT 2020 - Forschung für Innovation" unter der Fördernummer 16SV3996.