Forschungsinstitut Technologie und Behinderung Projekt eABILITIES

Navigation

Servicenavigation

Inhalt

Projekt eABILITIES

Logo eABILITIES

Virtuelle Koordinationsplattform von Ressourcen- und Service-Zentren für barrierefreie Informations- und Kommunikationstechnik

(A virtual platform to enhance and organise the coordination among centres for accessibility resources and support)

Kurzbeschreibung

Ziel des Projekts ist der Aufbau eines europäischen Kooperationsrahmens für laufende und zukünftige Aktivitäten in Forschung, Ausbildung und Technologietransfer im Bereich zugänglicher/ barrierefreier Informations- und Kommunikationstechnik (IKT) im Haus, im Auto und am Arbeitsplatz. Zu diesem Zweck stimuliert und organisiert eABILITIES den Austausch von entsprechendem Knowhow sowie die Bereitstellung von Personal- und Ausstattungsressourcen.

Arbeitsbeschreibung

Das Projekt umfasst folgende Hauptaktivitäten:

  • Systematische Analyse und Vergleich von Technologien, kommerziellen Produkten, Diensten und Forschungsaktivitäten im Bereich zugänglicher IKT hinsichtlich Barrierefreiheit, Gebrauchstauglichkeit und Nutzererfahrung
  • Erarbeitung von Empfehlungen für die Einbeziehung von Endnutzern in Forschung und Produktentwicklung; vorbereitende Beiträge zur Standardisierung
  • Bereitstellung von Forschungsressourcen (Personal, Geräte, Gebäude, Wissen und Erfahrungen) und Unterstützung des Austauschs von Wissenschaftlern und Beratern mittels einer Internet-basierten Kommunikationsplattform
  • Organisation von Foren und Workshops zum Informationsaustausch zwischen Endnutzern und Professionellen durch den Aufbau von speziellen Interessen-Gruppen
  • Verbreitung der Projektergebnisse

Eine ausführliche Projektdarstellung auf Englisch ist unter http://www.eAbilities-eu.org/ verfügbar.

Arbeitsschwerpunkte des FTB

  • Einbeziehung von Endnutzern in Forschungsaktivitäten
  • Verbreitung von Informationen

Projektpartner

  • Projektleitung: Universidad Politécnica de Madrid, Spanien
  • Centre for Research and Technology Hellas CERTH, Griechenland
  • SIEMENS S.A., Spanien
  • Telefónica Investigación y Desarrollo, Spanien
  • Information Society Open To ImpairmentS e-ISOTIS, Griechenland
  • Centro Estatal de Autonomía Personal y Ayudas Técnicas, Spanien
  • Centro Ricerche Fiat Società consortile per azioni, Italien
  • Universität Basel, Department of Psychiatry, Center of Applied Technologies in Neuroscience, Schweiz
  • IDEASIS LTD, Griechenland
  • S. C. ATC ROM S.R.L., Rumänien

Projektdaten

  • Laufzeit: 9/2006 - 8/2008.
  • Förderung: durch die Europäische Kommission im IST-Programm des 6. Rahmenprogramms.

Ansprechpartner im FTB

  • Dr.-Ing. Helmut Heck (Leiter des Entwicklungs-Zentrums)
email: h.heck@ftb-esv.de

Letzte Aktualisierung am 16.07.2013